Hamburg Fahrradtouren in Corona Zeiten

Haben Sie sich schon einmal gefragt: „Was machen eigentlich die Hamburg Auskenner im Winter?“ Nein? Auch gut. Wir sagen es Ihnen trotzdem: Wir machen Pläne! Basteln neue Fahrradtouren. Machen die Flotte wieder fit. Kurz: Es gibt immer was zu tun.

So war das auch in diesem Jahr, als uns während des Saisonbeginns die Corona Krise ereilte: Eine, wie wir heute wissen, sehr zermürbende aber auch kreative Auszeit lag vor uns. Zur unglaublich negativen Dynamik des Stornierungsgeschehens kam die totale Entschleunigung der Stadt. Hamburg legte eine satte Vollbremsung hin und kam zu gespenstischer Ruhe. Sogar der Straßenverkehr wurde auf das Niveau der Ölkrise von anno Dunnemals runtergedrosselt.

Gespenstisch war es, wenn man durch die Speicherstadt streifte und niemand(!!!) anzutreffen war. Fehlten nur noch grummelige Zombies die hungrig aus den Kellern der alten Speicher herausströmten, über das Kopfsteinpflaster der Speicherstadt schlurften um den ahnungslosen Flaneur zu erjagen. Bei dieser apokalyptischen Gemengelage kam uns sogleich Zombieregel Nr. 1 ins Gedächtnis: Immer schön beweglich bleiben und aufgewärmt die Stadt durchstreifen. Warum??? Na so ein ein hungriger, miesepetrigiger Zombie ist verflixt schnell. Leichtfüssiges tänzeln war also angesagt…

Wir hofften dass diese Covid Sache im April, sobald es wärmer werde, auf wundersame Weise verschwinden werde. War aber nicht so, leider. Naja, und den Rest der Geschichte kennen Sie aus dem Fernsehen. Oder aus dem Podast. Großer Mist das alles!

Was also tun? Kopf in den Fleet bzw. in den Elbstrand stecken? Nö, ist nicht so unser Ding. Denn nach Regen kommt bekanntlich Sonnenschein, nach Ebbe die Flut und nach der Radtour ist vor der Radtour.
Deshalb wurde kräftig in die Hände gespuckt(wie früher!!) und weiterhin das Beste aus dieser unerquicklichen Zeit gemacht.

Wir haben uns rangehalten und unsere Arbeit getan: Die Räder poliert, neue Touren kreiert, und uns einen Plan gemacht, wie wir Ihnen trotz Spezialsituation ein ganz besonderes Hamburgerlebnis bereiten können. Und das geht so:

Leinen los zum großen Frage-Antwort-Spiel!

Stadtführungen per Fahrrad und Corona – wie passt das zusammen?

Sehr gut! Wir sind im am besten belüfteten Raum, nämlich OUTDOOR unterwegs. Mehr Frischluft ist kaum möglich. Und die ist bekanntlich gesund und stärkt das Immunsystem. Somit sind wir die erste Wahl bei aktiven Freitzeitaktivitäten in unserer Lieblingsstadt Hamburg.

Und wie ist das mit dem Sicherheitsabstand?

Dazu haben wir flugs einen behördlich geeichten Zollstock ausgeklappt und unter Original-Bedingungen bei warmen Sonnenschein nachgemessen. Auch zu dieser Frage gibt es ein klares JA!
Durch die Länge der Fahrräder ist der Abstand zum voraus fahrenden Pedalpiloten ca. 1,50 bis 2,00m. Somit wäre auch das geklärt.

Gibt es eine Maskenpflicht?

Nein, es gibt keine Maskenpflicht. Da wir Outdoor unterwegs sind & die Abstände ganz einfach halten können, müssen auf unseren Fahrradtouren durch Hamburg keine Masken getragen werden. Im übrigen haben die Hamburger der Mund-Nasen-Maske direkt einen Spitznamen verpasst…SCHNUTENPULLI.

Was gibt es bei der Ausgabe der Räder zu beachten?

Unsere Fahrräder werden vor der Tour bereits vorbereitet und mit ausreichendem Abstand(mind. 1,50) zueinander aufgestellt. Die Griffe der Fahrräder werden vor der Fahrradtour mit Desinfektionsmittel desinfiziert und die Tourguides mit einem kleinen Helbing*. Das Gleiche passiert auch nach jeder Fahrradtour. Dann kann es unter Umständen auch ein großer Helbing* werden.

Sie fragen sich was ein Helbing ist? Die Erklärung finden Sie gaaanz unten, mit Sternchen dran.

Wie moderieren wir unsere Touren? 

Gewohnt charmant, informativ und ganz wichtig: Nicht per Videokonferenz und auch nicht als Podcast. Sondern live. Bei der Moderation an den einzelnen Stationen halten unsere Guides allerdings einen Sicherheitsabstand von mindestens 2,00m zur Gruppe ein. Zudem halten wir auch immer an Plätzen, an denen genug Platz ist um den Abstand der einzelnen Teilnehmer untereinander zu gewährleisten.

Toll, wo kann ich buchen?

Unsere Fahrradtouren können online gebucht und bezahlt werden. Die Tickets brauchen Sie nicht auszudrucken. Es reicht völlig wenn Sie diese als Handyticket dabeihaben.

Hier können Sie buchen: Fahrradtouren Onlineshop

Haben wir was vergessen oder haben Sie Anregungen? Na dann schreibt uns Sie uns flugs eine Mail unter moin@hamburg-auskenner.de oder rufen Sie ganz einfach an.

 

Und nun heißt es „ped man sülben“ und Aloha!

Auf in die Saison 2020!

 

(Erklärung Helbing*: Ein Helbing ist der feine Original Hamburger Kümmel. Und das bereits seit 1836.

 

 

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.