Hafencity Hamburg-Sturmflut im Advent

Reisebericht aus der gefluteten Hafencity Hamburg

Auf unserem Streifzug durch die Hafencity Hamburg gab es ein lütte Sturmflut zu betrachten. Der anhaltende Wind hatte mal wieder ordentlich Wasser die Elbe hochgedrückt und so standen die Terassen der Hafencity unter Wasser.
Für die Lokale an den Terrassen hieß es: Schotten dicht! Und nun wurde gespannt abgewartet wie hoch das Wasser wohl steigen würde.

Auch den überaus listigen Anglern, die dem leckeren Zander in den alten Hafenbecken der Hafencity Hamburg nachstellen, war das Erstaunen anzusehen. Der Spundwandkescher, um die Fische die bis zu vier Meter hohen Kaikanten hochzuhiefen, konnte eingepackt bleiben. Die Becken waren schließlich randvoll gelaufen.

Im Vergleich zum Dezember 2013 war es dieses Mal aber nur ein „Sturmflütchen“. Natürlich hatten wir wieder einen fotografischen Apparat dabei, um dieses Schauspiel zu dokumentieren und so  für die Nachwelt zu erhalten.

Zum Vergleich gibt es unter den folgenden Links eindrucksvolle Bilder zur Sturmflut 2013, eine der schwersten Sturmfluten der letzten Jahrzehnte: Hafencity Surmflut 2013

Und hier gibt es abschließend einen Überblick über die heftigsten Sturmfluten in Hamburg:
Die höchsten Pegelstände der Sturmfluten/Hamburg Magazin

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.